Im Engagement sind alle Deine angeschlossenen Profile vereint. Hier kannst Du spontan oder mithilfe von Antwortvorlagen schnell und passend auf alle Anliegen Deiner Community eingehen. Beantworte Nachrichten, reagiere auf Rezensionen, prüfe Deine Mentions und moderiere Kommentare unter Deinen Beiträgen.

Auf Kommentare und Rezensionen antworten

Nachrichten beantworten

Antwortvorlagen

Antwortentwurf

Mit einer Nachrichtenvorlage antworten (WhatsApp)

@mentions in einer Antwort nutzen


💡 Du kannst Dich immer entscheiden, ob du ein Element einfach nur schließen möchtest, dann kannst du es direkt abhaken. Beim Senden einer Antwort kannst Du Dich ebenfalls entscheiden, ob Du das Element beim Senden direkt schließen möchtest, oder nur eine Antwort senden. Bei einer Antwort der Person erstellt sich in jedem Fall ein neues, offenes Element.

Auf Kommentare und Rezensionen antworten

Um auf eingehende Kommentare und Rezensionen zu antworten, wähle einfach das entsprechende Elemente aus Deinem Feed in der linken Spalte aus. Rechts daneben öffnet sich der Kontext des Elements, also beispielsweise der Beitrag unter dem sich der Kommentar befindet.

Je nach Netzwerk kannst Du nun entscheiden, ob Du ebenfalls mit einem Kommentar oder doch lieber mit einer privaten Nachricht antworten möchtest und von welchem Profil die Nachricht gesendet werden soll. So kannst Du ganz einfach mit Deinem Kundenservice-Profil auf Anfragen auf Deinen Seiten antworten. Tippe Deine Antwort in das Freitext-Feld, nutze Deine Antwortvorlagen oder speichere einen Antwortentwurf.

💡 Beim Antworten mit einer privaten Nachricht gilt ein Antwortszeitraum von 7 Tagen ab Eingang des Kommentars.

Nachrichten beantworten

Um auf eingehende Nachrichten zu antworten, wähle einfach das entsprechende Elemente aus deinem Feed in der linken Spalte aus. Rechts daneben öffnet sich der Kontext des Elements, also beispielsweise vorangegangene Nachrichten.

Für Facebook Direktnachrichten sowie für WhatsApp gibt es ein Zeitfenster zur Beantwortung von 24 Stunden. Für Instagram gilt ein Fenster von 7 Tagen. Durch das Zeitfenster sollen die Benutzer:innen vor Spam- und Werbenachrichten geschützt werden.

👉 Facebook: Aktiviere am besten die Facebook Beta Version in den allgemeinen Engagement Einstellungen, damit kannst Du den Antwortzeitraum auf 7 Tage verlängern.

👉 WhatsApp: Du kannst Nachrichten-Vorlagen einreichen, um auch nach Ablauf der 24 Stunden weiterhin antworten zu können.

Antwortvorlagen

Deine Antwortvorlagen findest du rechts in der Antwortzeile in Deinem Feed-Element. Du kannst hier auch direkt eine Antwort als Vorlage speichern, indem du auf das Symbol mit dem Plus klickst. Gib Deiner Antwortvorlage einen prägnanten Namen, denn dieser wird bei der Auswahl angezeigt. Arbeite mit Platzhaltern, die automatisch den Namen der Person einfügen, der Du antwortest.

💡 Bei Instagram sowie Twitter werden die Platzhalter automatisch mit dem @Handle (Name des Profils) ersetzt.


Deine Antwortvorlagen kannst Du auch in den Einstellungen verwalten.

Antwortentwurf

Über den Button in der rechten unteren Ecke eines Elements kannst Du einen Antwortentwurf speichern. Der Entwurf kann von Deinem Team ebenfalls gesehen und für die Beantwortung genutzt werden.

Mit einer Nachrichtenvorlage antworten (WhatsApp)

Sollten die 24 Stunden nach Erhalt der WhatsApp Nachricht abgelaufen sein, kannst Du jetzt Nachricht aus Vorlage erzeugen klicken. Es öffnet sich ein Popup, in dem Du die passende Nachrichtenvorlage in der gewünschten Sprache auswählst.

💡Achte darauf, alle Platzhalter auszufüllen, für die Dir auf der rechten Seite Felder angezeigt werden.

Wenn Du auf Nachricht hinzufügen gehst, wird die Nachricht nicht direkt versendet. Du kannst die Vorlage erneut anpassen oder aus dem Antwortbereich entfernen. Wenn alles passt, dann kannst Du sie anschließend direkt versenden.

@mentions in einer Antwort nutzen

Möchtest Du Profile in Deiner Antwort erwähnen, kannst Du beim Antworten einfach das @ Zeichen und den Namen des Profils eintippen. Für Facebook, LinkedIn und Twitter werden Dir dabei Vorschläge in einer Liste angezeigt, aus der Du wählen kannst.

Über die Schnittstelle ist es aktuell mögliche folgende Arten von Profilen zu erwähnen:

  • Facebook Business Seiten

  • Unternehmen auf LinkedIn

  • Twitter Profile

  • Instagram Profile (ohne angezeigte Vorschläge)

Für Instagram Profile werden keine Vorschläge ausgespielt und der korrekte Instagram-Profilname muss manuell eingetragen werden. Zu beachten ist außerdem, dass Instagram Benutzer:innen eine solche Erwähnungen in ihren Privatsphäre-Einstellungen ausschließen können.

War diese Antwort hilfreich für dich?